Olympische Schulprojekte

In diesem Bereich werden Informationen über verschiedene Bildungsprogramme vorgestellt, bei denen die Deutsche Olympische Akademie (DOA) mitwirkt bzw. aktiv ist. Dazu gehören Kooperationen mit Bewegungsprogrammen und Lernplattformen sowie von der DOA unterstützte „olympische Sportfeste" in der Schule.

Schulen für „olympische“ Projektwochen gesucht

Das Institut für Schulpädagogik der Universität Rostock evaluiert „olympische“ Projektwochen an Schulen.

Die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro stehen bevor und auch an vielen Schulen heißt es damit wieder: „Olympia ruft: Mach mit!". Die DOA und das Institut für Schulpädagogik der Universität Rostock suchen interessierte Lehrerinnen und Lehrer, die an der Schule eine „olympische“ Projektwoche planen und durchführen möchten. Die Universität Rostock möchte das Schulprojekt mit einem Lehrerfragebogen begleiten, dabei geht es vor allem um Organisation, Ziele, Inhalte und Methoden der Projektdurchführung.

Bei Interesse können Sie sich direkt an die Universität Rostock wenden:
Dr. Ricarda Grübler (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und Telefon: 038203 853215)

Olympia am Thüringer Meer

Projektwoche macht Station in Saalburg-Ebersdorf

Die 146 Schüler der Staatlichen Grundschule Saalburg-Ebersdorf feiern am 25. September 2015 ein großes olympisches Sportfest. Das Fest ist abschließender Höhepunkt der Projektwoche „Olympia ruft: Mach mit!".

Neben den Schülerinnen und Schülern haben sich auch die Lehrkräfte fächerübergreifend mit den Olympischen Spielen beschäftigt. Nicht nur im Sportunterricht, sondern auch in Fächern wie Kunst, Musik, Deutsch und Mathematik waren neben den Olympischen Spielen die Paralympics, Fairplay-Spiele ohne Sieger und Laufen als Grundlage für den Sport Thema.

„Wir legen an unserer Schule großen Wert auf die Themen Bewegung und Gesundheitsförderung", erklärt Schulleiterin Kerstin Michel. „Mit ‚Olympia ruft: Mach mit!' haben wir zusätzlich einen Schwerpunkt im respektvollen Umgang miteinander setzen können und den Teamgeist bei Lehrern und Schülern gefördert. Außerdem haben wir im ‚olympischen' Lehrerworkshop neue Bewegungskonzepte für den gesamten Unterricht entwickelt."

Der Gothaer Verein symbioun e. V. ist Initiator des für Schulen kostenfreien Bewegungsprogramms und bietet es in Kooperation mit der Deutschen Olympischen Akademie (DOA) für alle Schularten an. Die Techniker Krankenkasse (TK) und die Sparkassen Finanzgruppe Hessen-Thüringen unterstützen sie dabei.

Pressemitteilung weiterlesen

Olympia mal anders – In Ansbach

 schulprojekt-Olympia-mal-anders 1
Ein Mädchen der Sebastian-strobel-Schule wird durch einen Parcours für Nichtsehende geführt

Das diesjährige integrative, olympische Sportfest war in vielerlei Hinsicht ein voller Erfolg: Etwa 100 Jugendliche des Theresien-Gymnasiums Ansbach (ThG) und ca. 30 Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen und/oder geistigen Behinderung der Sebastian-Strobel-Schule aus Herrieden haben sich am 22. Juli 2015 am Sportplatz des ThG einen spannenden Wettkampf geliefert, bei dem es nicht nur ums Gewinnen ging. Nein, der Tag stand unter besonderen Sternen: Spaß, Integration, Fairplay und Gemeinschaft waren angesagt. Das Erlebnis begann genauso wie bei den Olympischen und Paralympischen Spielen mit einem Einzug verschiedener Nationen, die gegeneinander als Teams an elf Stationen antraten. Als Sieger ging letztendlich „Costa Rica" hervor.

Weiterlesen