Deutsches Olympisches Jugendlager (DOJL)

Der Deutsche Olympische Sportbund versteht die Durchführung von Jugendlagern aus Anlass und am Ort der Olympischen Spiele als eine wichtige Maßnahme im Sinne der Olympischen Idee und der Förderung des Sports.

40 bis 60 Nachwuchssportlerinnen und –sportler sowie junge Engagierte aus den Strukturen des Sports werden bei der zweiwöchigen Maßnahme von erfahrenen Betreuerinnen und Betreuern begleitet. Neben dem Besuch der Wettkämpfe wird den Jugendlichen ein vielfältiges Kultur-, Sport- und Seminarprogramm geboten.

Mit der Koordinierung der inhaltlichen und organisatorischen Aufgaben sind – jeweils unter wechselnder Federführung – die Deutsche Sportjugend und die Deutsche Olympische Akademie beauftragt.

Olympisches Jugendlager: Vancouver 2010

Nachdem das IOC die Ausrichter Olympischer Spiele aus der Pflicht entlassen hat, ein internationales Jugendlager auszurichten, hat sich das NOK für Deutschland, und in dessen Nachfolge der Deutsche Olympische Sportbund, die Aufgabe zu Eigen gemacht, entsprechende Initiativen auf nationaler Basis zu ergreifen. Mit der Organisation sind alternierend die Deutsche Olympische Akademie (Winterspiele) und die Deutsche Sportjugend (Sommerspiele) beauftragt.

Weiterlesen

Olympisches Jugendlager

Deutsche Nachwuchsathleten fahren zu den Olympischen Winterspielen nach Vancouver 2010

Nachdem das IOC die Ausrichter Olympischer Spiele aus der Pflicht entlassen hat, ein internationales Jugendlager auszurichten,hat sich das NOK für Deutschland und in dessen Nachfolge der Deutsche Olympische Sportbund die Aufgabe zu Eigen gemacht,entsprechende Initiativen auf nationaler Basis zu ergreifen.

Weiterlesen