Biebricher Schlossgespräche

Die „Biebricher Schlossgespräche" sind eine Gesprächsreihe in Kooperation mit dem Hessischen Ministerium des Innern und für Sport. Das zentrale Anliegen: Expertinnen und Experten erörtern in Vorträgen, Dialogen und Diskussionsrunden gesellschaftspolitische, kulturelle und ökonomische Aspekte des organisierten Sports. Sie präsentieren wichtige Forschungsergebnisse, analysieren Entwicklungstendenzen und eröffnen neue Perspektiven für die Praxis. Eingeladen sind Gäste aus Sport, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft.

Das nächste Biebricher Schlossgespräch findet am 16. März 2017 statt, bei diesem Anlass wird auch der Fair Play Preis des Deutschen Sports verliehen.

„Fair Play fällt nicht vom Himmel, Fair Play kann man lernen“

 
130 Gäste erlebten interessante Diskussionen und faire Gewinner. © picture alliance

Fairness, Respekt, Anstand – diesen Werten kommt im Sport eine besondere Bedeutung zu und sie wurden beim 5. Biebricher Schlossgespräch intensiv diskutiert. Im Fokus der Gesprächsreihe, die die Deutsche Olympische Akademie (DOA) und das Hessische Ministerium des Innern und für Sport organisieren, stand die „Fairness aus Sicht der Aktiven – Rolle und Verantwortung der Athleten/innen in der Olympischen Bewegung“.

Weiterlesen

Fairness im Fokus: Athletengespräch und Preisverleihung in Biebrich

In Schloss Biebrich dreht sich in diesem Jahr alles um das Thema Fairness.

5. Biebricher Schlossgespräch und Verleihung des Fair Play Preises

Sportliche Erfolge lösen Begeisterung aus, aber nur, wenn sie fair errungen sind. Fairness im Sport zählt heute mehr denn je, sowohl im Leistungs- als auch im Breitensport. Fairness steht auch im Mittelpunkt des 5. Biebricher Schlossgesprächs am 16. März 2017 ab 18 Uhr in Wiesbaden, im Rahmen dessen der Fair Play Preis des Deutschen Sports an Niko Kovač und „Rio bewegt.Uns.“ verliehen wird.

Spitzenathleten im Spannungsfeld von Vorbildfunktion und Erwartungsdruck stehen in diesem Jahr im Fokus der Gesprächsreihe im Schloss Biebrich, die die Deutsche Olympische Akademie (DOA) in Kooperation mit dem Hessischen Ministerium des Innern und für Sport organisiert.

Über „Fairness aus Sicht der Aktiven – Rolle und Verantwortung der Athleten/innen in der Olympischen Bewegung“ diskutieren

  • Claudia Bokel (Weltmeisterin im Fechten 2001, ehemaliges Mitglied der IOC-Athletenkommission, Präsidentin des Deutschen Fechter-Bundes)
  • Maximilian Hartung (Team-Weltmeister im Fechten 2014, Vorsitzender der DOSB-Athletenkommission)
  • Dr. Michael Vesper (DOSB-Vorstandsvorsitzender)
  • Manuela Schmermund (Paralympics-Siegerin im Sportschießen, Mitglied der DOSB-Athletenkommission)

Weiterlesen

Fair Play bedarf Mut und Stärke

BSG FPP Tauziehen
Das Damen-Team des Tauziehclubs Allgäu-Power Zell und ihr Trainer freuen sich über die Auszeichnung mit dem Fair Play Preis des Deutschen Sports 2015.
 

„Wir haben keine Krise der Werte, sondern eine Krise, die Werte zu leben“. Diese These von DOSB-Präsident Alfons Hörmann stand im Mittelpunkt des 4. Biebricher Schlossgesprächs der Deutschen Olympischen Akademie mit dem Thema Fair Play. Aber trotz aller zum Teil berechtigter Kritik, die in den vergangenen Wochen und Monaten am Sport geübt wurde, würden Werte wie Fair Play, Teamgeist und Miteinander im Sport noch immer besser gelebt als in manchen anderen Bereichen des Lebens, sagte Hörmann. Die besten Beispiele wurden bei der Verleihung des Fair Play Preises des Deutschen Sports 2015 deutlich, die erstmals in diesem Rahmen stattfand. Festredner Gunther A. Pilz, der DOSB-Ethikpreisträger von 2012, stellte unter anderem fest: „Der Weg ist wichtiger als der Sieg – aber dieses Ethos funktioniert nur so lange, wie Sport Selbstzweck bleibt“.

Weiterlesen